Vision & Auftrag | Geschichte | Gründer | Auszeichnungen | Freunde, Partner & Netzwerk | Organisationsstruktur | Nachhaltigkeit

Business ist unmöglich ohne Beziehungen

Partnerschaften, die auf gegenseitigem Vertrauen basieren, sind nicht nur im privaten, sondern auch im wirtschaftlichen Leben wichtig. Business ist unmöglich ohne gute Beziehungen zu anderen Stakeholdern – seien es Unternehmen, Verbraucher oder Lieferanten. SEKEM wäre nicht möglich gewesen, wenn es die langjährigen Partnerschaften nicht gegeben hätte, die sich im Laufe der Jahre zu den starken Fundamenten von heute entwickelt haben. Wir sind weiterhin bemüht, zuverlässige und wertorientierte Partnerschaften auszubauen.

SEKEM Freunde Vereine

Die fünf Vereine der SEKEM Freunde in Europa wurden hauptsächlich zur Unterstützung der Kulturarbeit der SEKEM Initiative gegründet. Die meisten Bildungs- und Sozialprojekte benötigen die Unterstützung SEKEMs, die zum Großteil aus den Jahresgewinnen SEKEMs finanziert wird. 10 Prozent der Gewinne sind der SEKEM Development Foundation gewidmet, unter deren Schirmherrschaft Projekte wie die Kamillenkinder oder das Mahad Educational Center organisiert werden. Dennoch sind mehr Mittel erforderlich, um die kulturellen Aktivitäten der SEKEM Development Association aufrecht zu halten. Diese Mittel stammen beispielsweise aus Finanz- oder Sachspenden sowie Projektvorschlägen für öffentliche Fördermittel.

Darüber hinaus bauen die SEKEM Freunde eine Brücke zwischen Europa und der ägyptischen Initiative und fördern die SEKEM Vision. Verschiedene Veranstaltungen dienen der Förderung des interkulturellen und interreligiösen Dialogs. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Jugendlichen und Austauschprogrammen.

SEKEM Freunde Österreich | SEKEM Freunde Deutschland | SEKEM Freunde Niederlande | SEKEM Freunde Skandinavien | SEKEM Freunde Schweiz

Die SEKEM Initiative erhält auf verschiedenen Wegen eine optimale und finanzielle Unterstützung. Dank der langfristigen Beziehungen zu den SEKEM Freunde Vereinen und ethisch Banken kann SEKEM wesentliche Teile seiner Vision der nachhaltigen Entwicklung verwirklichen. Aber zusätzliche öffentliche Mittel helfen, umfangreiche wissenschaftliche Forschung und zahlreiche Bildungsprojekte zu verwirklichen.

Möchten Sie spenden?

Langfristige wechselseitige Beziehungen mit Lieferanten

Während IAP-Partner meist Käufer von SEKEM Unternehmen sind, verfügt SEKEM über ein umfangreiches Lieferantennetz. Das Netz der Lieferanten besteht sowohl aus den SEKEM Unternehmen als auch aus anderen Betrieben wie LIBRA, der SEKEM for Land Reclamation oder El-Mizan sowie ausländischen Lieferanten. Alle landwirtschaftlichen Lieferanten sind Mitglieder der ägyptischen Biodynamic Association (EBDA). SEKEM versorgt seine Zulieferer mit direkten Beiträgen, wie beispielsweise über Kompost- oder biodynamische Präparate, sowie Wissen. Zusätzlich bietet SEKEM den Zulieferern von Fall zu Fall saisonale Vorfinanzierungen für ihre Aktivitäten – einschließlich einer Kaufgarantie für die vorfinanzierte Ernte. SEKEM ist sich der Bedeutung dieser gegenseitig vorteilhaften Beziehungen bewusst und versucht, diese so weit wie möglich zu pflegen.

Möchten Sie in SEKEM investieren?

Wenn Partner zu Freunden und Freunde zu Partnern werden

gls

Der Schwerpunkt der GLS Bank liegt auf kulturellen, sozialen und ökologischen Projekten, die versuchen, die Herausforderungen unserer Gesellschaft zu bewältigen, indem sie kreative Lösungen dafür entwickeln. Die GLS Bank vergibt Darlehen für Projekte, wie unabhängige Schulen, Kindergärten, Biobetriebe, Institutionen mit therapeutischer Pädagogik, Pflegeheimen, Projekte für Arbeitslose, Reformhäuser und kommunale Wohnprojekte sowie nachhaltige Unternehmen.

www.gls.de

TriodosDie Europäische Triodos Bank finanziert Unternehmen, Institutionen und Projekte, die kulturellen Nutzen sowie einen Mehrwert für Mensch und Umwelt schaffen, mit der Unterstützung von Anlegern und Investoren, welche die soziale Verantwortung von Unternehmen und eine nachhaltige Gesellschaft fördern. Der Triodos Bank wurde 2009 der “Financial Times Sustainable Bank of the Year Award” verliehen.

www.triodos.com

OikoCredit

OikoCredit, Ecumenical Development Cooperative Society U.A. („Oikocredit International“), ist eine Genossenschaft, die Kredite oder Kapital für Mikrofinanzierungsinstitutionen, Genossenschaften sowie kleine und mittlere Unternehmen in Entwicklungsländern anbietet. Sie ist eine der weltweit größten Privatfinanzierer des Mikrofinanzsektors. Als Kooperative finanziert und investiert OikoCredit in faire Handelsorganisationen, Genossenschaften, Mikrounternehmen sowie in kleine und mittleren Betriebe in 63 Entwicklungsländern mit dem Ziel, positive gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken.

www.oikocredit.coop

deg

Die DEG ist Teil der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und fördert den privaten Sektor als Triebfeder für nachhaltiges Wachstum. Die Organe der DEG sind die KfW, als Mehrheitsgesellschafter, der Aufsichtsrat sowie der Vorstand. Seit 1962 finanziert die DEG privatwirtschaftliche Investitionen in Entwicklungsländern. Durch die Förderung der Entwicklung des Privatsektors trägt die DEG zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Einkommen und damit zu besseren Lebensbedingungen in den Partnerländern bei.

www.deginvest.de

SEKEM ist Mitglied bei…

DEMETER INTERNATIONAL

demeter

Demeter-International e. V. ist eine gemeinnützige Organisation. Ihre Mitgliedsorganisationen arbeiten im Geiste eines internationalen Verbandes auf Basis demokratischer Prinzipien zusammen. Die Mitgliedschaft erfordert ein funktionierendes Demeter-Zertifizierungsprogramm. Vereinigungen, die eine solche Zertifizierung erlangen und die Ziele von Demeter-International unterstützen, können als Mitglieder gewählt werden. Grundlage ist die Biodynamische®-Landwirtschaft, die von Rudolf Steiner in seinem “Landwirtschaftskurs” in Koberwitz im Jahr 1924 begründet und in der Praxis und in der Forschung von gleichgesinnten Gruppen weiterentwickelt wurde.

Demeter ist die einzige ökologische Vereinigung, die ein Netzwerk von einzelnen Zertifizierungsorganisationen weltweit aufgebaut hat. Demeter-International wurde 1997 mit dem Ziel, eine engere Kooperation im rechtlichen, wirtschaftlichen und spirituellen Bereich zu etablieren, gegründet. Derzeit hat Demeter-International 16 Mitglieder aus Demeter Organisationen in Europa, Amerika, Afrika und Neuseeland. Demeter-International vertritt damit rund 4.200 Demeter-Produzenten in 43 Ländern.

www.demeter.net

United Nations Global Compact (UNGC)

global-compact

Der United Nations Global Compact (Globale Pakt der Vereinten Nationen) ist eine politische Initiative für Unternehmen, die sich verpflichten, ihre Arbeitsprozesse und Strategien an zehn allgemein anerkannte Grundsätze in den Bereichen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung anzupassen. Auf diese Weise können Unternehmen als primärer Treiber der Globalisierung dazu beitragen, dass sich Märkte, Handel, Technologie und Finanzwirtschaft so entwickeln, dass Volkswirtschaften und Gesellschaften überall davon profitieren.

SEKEM trat dem Globalen Pakt der Vereinten Nationen 2003 bei. SEKEM engagiert sich für die zehn Prinzipien des Globalen Pakts in Bezug auf Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz sowie Korruptionsbekämpfung und deren Umsetzung in allen Arbeitsprozessen.

Seit der Gründung im Jahr 2000 ist und bleibt das UN Global Compact ein internationales Führungsnetzwerk für Wirtschaft, Regierung, Arbeit und Zivilgesellschaft mit einem gemeinsamen Ziel: die Umsetzung der zehn Grundsätze des Globalen Pakts im Tagesgeschäft und die Durchsetzung umfassenderer Ziele der Vereinten Nationen, einschließlich der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals).

  • Die Prinzipien des Globalen Pakts der Vereinten Nationen basieren auf:
  • Der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte
  • Der Erklärung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) über grundlegende Prinzipien und Rechte bei der Arbeit
  • Der Rio-Erklärung über Umwelt und Entwicklung
  • Dem Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Bekämpfung von Korruption

www.unglobalcompact.org

WORLD FUTURE COUNCIL

world-future-council

Der World Future Council (WFC) besteht aus 50 angesehenen Persönlichkeiten von allen Kontinenten. Sie vertreten Regierungen, Parlamente, die Kunst- und Zivilgesellschaft, Wissenschaft sowie Wirtschaft. Gemeinsam bilden sie eine Stimme für die Rechte künftiger Generationen. Der World Future Council ist eine gemeinnützige Stiftung, die auf Spenden angewiesen ist.

Die World Future Council Stiftung ist eine eingetragene Wohltätigkeitsorganisation mit Sitz in Hamburg, Deutschland. Darüber hinaus gibt es Mitarbeiter in Brüssel, London, Washington und Johannesburg.

Das Ziel des Rats ist es, eine ethische Stimme für die Bedürfnisse und Rechte des künftigen Lebens zu sein. Dies will er erreichen, indem er Politikern ihre ethische Verantwortung bewusst macht, jeden Entscheidungsprozess auf der Grundlage zu beurteilen, wie er künftige Generationen beeinflussen wird. In enger Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Gruppen, Parlamentsmitgliedern, Regierungen, Unternehmen und internationalen Organisationen erforschen wir zukünftige und angemessene Richtlinien und Gesetzgebungen. Der WFC berät politische Entscheidungsträger, bietet ihnen bewährte Handlungsfelder an und unterstützt sie bei der konkreten Umsetzung neuer Strategien. Als unabhängige gemeinnützige Organisation ohne Interesse an kurzfristigem Gewinn oder Prestige sowie autonom von staatlichen und institutionellen Interessen, genießt die Organisation die höchste Glaubwürdigkeit in ihrer politischen Interessenvertretung.

www.worldfuturecouncil.org

INTERNATIONAL ASSOCIATION OF PARTNERSHIP IN ECOLOGY AND TRADE (IAP)

1996 gründeten SEKEM und eine Gruppe europäischer Handelspartner die “International Association for Ecology and Trade” (IAP). Die neue Initiative hatte zum Ziel, die Zusammenarbeit und das gegenseitige Lernen zwischen Landwirten, Herstellern und Vertretern aus Nord und Süd zu vertiefen. Darüber hinaus beabsichtigte sie, die Qualität der in den Entwicklungsländern angebauten ökologischen Erzeugnisse stetig zu verbessern. Die meisten Mitglieder der Gruppe arbeiten seit 1984 zusammen, um die Entwicklung und die Auswirkungen der biologisch-biologischen Landwirtschaft auf globaler Ebene positiv zu beeinflussen. Bis heute hat sie sich zu einem Forum für Wirtschaftspartner entwickelt, das sich dem ganzheitlichen Ansatz für die Entwicklung des ökologischen Landbaus durch globale Partnerschaft verpflichtet fühlt.

Derzeit gibt es neben SEKEM 13 ständige Mitglieder, die von Führungskräften vertreten werden. Alle pflegen oder haben in der Vergangenheit Geschäftsbeziehungen mit SEKEM gepflegt und sind auf Unternehmensebene oder persönlicher Ebene verpflichtet, auch weiterhin die ökologische Landwirtschaft zu stärken.

Lesen Sie mehr über die IAP

Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen (IFOAM)

ifoam

Die IFOAM ist eine weltweite Dachorganisation der organischen Bewegung und vereint mehr als 750 Mitgliedsorganisationen in 116 Ländern.

Die IFOAM beteiligt sich aktiv an internationalen Agrar- und Umweltverhandlungen mit den Vereinten Nationen und multilateralen Institutionen, um die Interessen der ökologischen Landwirtschaft weltweit zu fördern. Der IFOAM wird einzigartig die Übernahme dieser wichtigen Rolle anerkannt. Die Einführung der Grundsätze des ökologischen Landbaus und die Anerkennung der IFOAM durch internationale Institutionen sind für die Weiterentwicklung des ökologischen Landbaus von enormer Bedeutung.

www.ifoam.org

GLOBAL REPORTING INITIATIVE (GRI)

global-reporting-initiative

Die Global Reporting Initiative (GRI) ist eine gemeinnützige Organisation, die für eine nachhaltige globale Wirtschaft arbeitet, indem sie bei der Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten assistiert.

Die GRI hat einen umfassenden Rahmen für Nachhaltigkeitsberichte entwickelt, der weltweit zum Einsatz kommt. Das Framework ermöglicht es allen Organisationen, ihre wirtschaftlichen, ökologischen, sozialne und verwaltungstechnischen Leistungen, den vier Schlüsselbereichen der Nachhaltigkeit, zu messen und darüber zu berichten.

Der Berichterstattungsrahmen, der die Berichterstattungsrichtlinien, Sektorleitlinien und andere Ressourcen einschließt, ermöglicht eine bessere Organisationstransparenz hinsichtlich der wirtschaftlichen, ökologischen, sozialen und Unternehmensführung. Diese Transparenz und Rechenschaftspflicht baut das Vertrauen der Stakeholder in Organisationen auf und kann zu vielen anderen Vorteilen führen. Tausende von Organisationen aller Größen und Branchen nutzen den GRI-Rahmen, um ihre Nachhaltigkeitsleistung zu verstehen und zu kommunizieren.

www.globalreporting.org


Lesen Sie die SEKEM News