Die Zeit des großen Festes ist gekommen!

„Die Nacht des Ereignisses, du Nacht des Ereignisses, In dir kam die Rechtleitung der Menschen, In dir, im Fastenmonat Ramadan“, so klang es kurz vor Ende des Fastenmonats Ramadan durch die SEKEM Schulen. Die Lehrer sangen die von SEKEM Gründer Ibrahim Abouleish verfassten Worte während einer Feier zum Anlass der sogenannten „Nach des Schicksals.“

Lehrer der SEKEM Schulen singen gemeinsam von Ibrahim Abouleish verfasste Worte über die heilige Nacht im Fastenmonat Ramadan.

In Ägypten nehmen Werte wie Familie, Gemeinschaft oder Nächstenliebe insbesondere während des heiligen Monats Ramadan einen besonderen Stellenwert ein. So ist auch das große Fest, das Eid al-Fitr, am Ende des Ramadans, der Familie gewidmet wenngleich die ärmeren Menschen nie vergessen werden und das wichtige Fest immer mit wohltätigen Taten einhergeht.

Die Muslime sind dazu aufgerufen, den Monat Ramadan, der eine der fünf Säulen des Islam ist, im täglichen Gebet zu verbringen, bei Tageslicht zu fasten und ihre Liebe und Güte besonders intensiv mit den Menschen zu teilen. Einen ganzen Monat lang kann durch das Fasten erlebt werden, wie es ist, nichts zu haben. Diese Übung sollen die Menschen dann das ganze Jahr über im Bewusstsein mit sich tragen.

Zeit der Besinnung und des Mitgefühls

Während des gesamten Monats herrscht eine erstaunliche Ruhe und Gelassenheit, tagsüber sind die Straßen leer und alles ist mit bunten Lichtern geschmückt. Am Abend erwacht das Land dann zum Leben, wenn gemeinsam das Fasten gebrochen wird. Egal ob im Kreise der Familie, unter Freunden oder unterwegs – an den Straßen wird Fremden Essen und Trinken angeboten, als Zeichen der Nächstenliebe und Gemeinschaft.

Wie überall in Ägypten ist auch ganz SEKEM mit bunten Lichtern und Ramadan-Laternen geschmückt.

Auch in SEKEM spielt der heilige Fastenmonat eine besondere Rolle. Alle Einrichtungen sind mit bunten Ramadan-Laternen geschmückt, die Arbeitszeiten sind verkürzt und bei gemeinsamen Festen werden die verschiedenen Phasen des Monats zelebriert. Da der Ramadan aber auch eine Zeit des wachsenden Konsums ist, ist es SEKEM besonders wichtig bei all den schönen Lichtern, Geschenken und dem großen Fest, nicht aus den Augen zu verlieren, dass der heilige Monat Ramadan vor allem eine Zeit der Besinnung, des Gebets und des Mitgefühls ist.

Süßer Hochgenuss für eine besondere Zeit